CNC@school - Berufsorientierung für Hauptschüler
Ein Kooperationsprojekt der Regierung der Oberpfalz und der ALP Dillingen

 

 

ZIEL

UNTERRICHT

FORTBILDUNG

TIMELINE

PARTNER

CNC-Unterrichtskonzept für Schülerinnen und Schüler

Praktische Umsetzung an der Johann-Brunner-Volksschule in Cham

www.jbv-cham.de
Zielsetzung Fach GtB (Gewerblich-trechnischer Bereich)

fachliche Ziele

  • Die fachgerechte und sorgsame Bedienung von CNC-Maschinen
  • Bewusstes Anwenden der Fachsprache in der CNC-Technik
  • Verständnis für die Abläufe bei einer betrieblichen Fertigung von der Konstruktion in CAD bis zum fertigen Produkt
  • Schulung des räumlichen Vorstellungsvermögens durch die Arbeit im dreidimensionalen Koordinatensystem

pädagogische Ziele:

  • Die Schlüsselqualifikationen Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind Voraussetzungen, um an CNC-Maschinen arbeiten zu können.

  • Genauigkeit als wichtiges Ziel beim Umgang mit Maschinen wird bewusst gemacht.
  • Ausbau der Teamfähigkeit durch die gemeinsame Produktion von Werkstücken und wegen des Sicherheitsaspekts, dass die Maschinen immer zu zweit bedient werden müssen.
  • Der Umgang mit CNC-Maschinen weckt das Interesse für neue Berufsfelder und unterstützt eine fundierte berufliche Orientierung.
  • Steigerung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls der Schüler bei Vorführungen vor den Eltern, dem Seminar, der Wirtschaft.
Verbindungen mit anderen Fächern der Hauptschule

Mathematik
-
Koordinaten
- Körperschnitte
- Drehen und Kippen von Körpern

-  Abwicklung (Körpernetz)
- 3 Ansichten (VA,DS,SA)
- Räumliches Vorstellungsvermögen

1.2.2. Arbeit-Wirtschaft-Technik
-
Fließfertigung als Fertigungsverfahren der Industrie
- Verstehen des Produktionsprozesses und seiner Bedingungen
- Kalkulation

- Wirtschaftliches Denken

1.2.3. Deutsch
-
Fachsprache aus dem Bereich Technik
- Referate (über Fertigungsablauf an der Maschine)
- Präsentationstechnik

1.2.4. Informatik 
- Allgemeiner Umgang mit dem PC
- Installation verschiedener Software
-
Verstehen von Vernetzungen / einfaches Netzwerk
- Erstellen von Präsentationen
- Anwenden von Programmiersprachen

Fähigkeiten / Kompetenzen

 

x,y,z - Koordinaten verstehen und anwenden (Koordinaten am PC – Koordinaten an der Maschine

Die Arbeit an PC und Maschine erfordert räumliches Vorstellungsvermögen und räumliches Denken

Arbeitsablauf  strukturieren

Teamarbeit bei der Planung (mehrteilige Werkstücke) und bei der Fertigung an der Maschine (Sicherheit)

Dokumentieren von Abläufen und Ergebnissen in Form von Planungsmappe (Arbeitsablauf, Maschineneinstellungen, etc.) und/oder Präsentation (Papier oder z.B. PPP)

Abläufe fachkompetent erklären wie z.B. an Elternabenden / Fortbildungen / Seminaren etc.

Methodik

 

Maschineneinweisung (Bedienung, Sicherheit)
- Welche Sicherheitsvorschriften muss ich beachten?
-
Wie bediene ich die Maschine?

Maschineneinrichtung (Arbeitsablauf an der CNC-Fräse)
-
Einspannen von verschiedenen Werkstoffen
- Einspannen von Werkzeugen (Fräser, Drehstahl)
- Einstellen vom Nullpunkt (x/y/z)
-Fertigung (Maschinenaufsicht, Sicherheitsvorschrift)
- Endkontrolle
-
(Fließfertigung – Projekt „Schülerfirma“)

Konstruktion - Softwarehandling
-
Bedienung der Steuersoftware (Koordinaten und CAD Kenntnisse erforderlich)
- Maschineneinstellung wie Vorschub, Umdrehung, Eintauchtiefe (Z)
-
Simulation zur Optimierung und Fehlerkontrolle
-
Rationalisieren des Fräsvorganges durch sinnvolles Anordnen der Anfahrpunkte (kurze Wege!)
-
  Importieren und Konvertieren von Plänen aus externen Programmen (SolidEdge, DesignCAD etc.)